Aktuelles

"Begrüßung und Verabschiedung"

Einführung des neuen Kirchengemeinderates und von Teamern

sowie Verabschiedung aus dem Kirchengemeinderat

 

Es war ein bewegender Gottesdienst am 3. Sonntag nach Epiphanias, am 22. Januar. Ein Gottesdienst, in dem sieben neue Teamer sowie die neuen Kirchengemeinderatsmitglieder in ihr Amt eingeführt wurden, aber eben auch vier Mitglieder des alten Kirchengemeinderates verabschiedet wurden.

Der neue Kirchengemeinderat: Marianne Witt, Max Schmidt, Gesche Feichtenschlager, Ralf Schweitzer, Susanne Ladwig (stellv. Vorsitzende), Hinrich Martens, Christine Böhm, Pastor Rainer Petrowski (Vorsitzender) und Susann Mügge (von links). Es fehlt: Janina

IDer neue Kirchengemeinderat setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Christine Böhm, Gesche Feichtenschlager, Susanne Ladwig, Janina Lucks, Hinrich Martens, Susann Mügge, Max Schmidt, Ralf Schweitzer. Marianne Witt und Pastor Rainer Petrowski.

Fast 50 Gemeindeglieder hatten sich auf den Weg gemacht, um am Gottesdienst sowie an der Gemeindeversammlung und am Neujahrsempfang am letzten Sonntag im Januar in unserer St.Marienkirche teilzunehmen.

Nach einem Gottesdienst, bei dem die Schrift "Von der Freiheit eines Christenmenschen" von Martin Luther aus dem Jahr 1520 im Mittelpunkt stand, wurde Janina Lucks nachträglich in den Kirchengemeinderat
eingeführt.

 

Verabschiedet wurden: Ute Daucks, Heike Erichson-Mohr, Niklas Mundt und Hans-Jürgen Rohwedder. Gesche Feichtenschlager und Susanne Ladwig sowie Pastor Petrowski würdigten die ausscheidenden Mitglieder und überreichten als Dank Präsente:

 

Liebe Ute, seit 1996 warst Du im Kirchengemeinderat aktiv. Mitgewirkt hast Du in folgenden Ausschüssen: Bau – Ausschuss, Friedhofs-Ausschuss, Gemeinsamer Friedhofs-Ausschuss und Land-Ausschuss. Als Ingrid Kross aus dem Kirchengemeinderat ausschied, übernahmst du den Posten als stellvertretende Vorsitzende. Außerdem hast du seit 2 Jahren unsere Sitzungen geleitet. Akribisch immer die Uhr im Auge. Damit wir nicht überziehen.

 

Liebe Heike, 2002 wurdest du in den Kirchengemeinderat gewählt. Du warst in folgenden Ausschüssen tätig: Kiga-Ausschuss, Jugend – Ausschuss, Gemeinsamer Friedhofs-Ausschuss. Die Arbeit im Kindergarten-Ausschuss lag dir immer besonders am Herzen. Schwere Stürme hast du gemeinsam mit deinen Mitstreitern erlebt und gemeistert.

 

Lieber Hans-Jürgen, 1996 hast du deinen Vater im Kirchengemeinderat abgelöst. Du warst in folgenden Ausschüssen tätig: Geistlicher Ausschuss, Land-Ausschuss, Bau-Ausschuss,Friedhof s-Ausschuss. Ferner bist du im Gottesdienst-Vorbereitungskreis mit dabei gewesen und organisierst das Sommerfest und den Weihnachtsmarkt. Diese Aufgaben wirst du auch weiterhin übernehmen.

 

Lieber Niklas, als jüngstes Mitglied im Kirchengemeinderat bist du im Jahr 2013 dazu gekommen. Es hat sich aus beruflichen Gründen nicht ergeben das du in einem Ausschuss tätig warst.

 

Ein Wort an Euch
Ein Abschied macht frei, aber Abschied kann auch schmerzen. Wir wollen heute beides im Blick haben. Manches möchten wir am liebsten festhalten, manches Schwierige vergessen. Gott hilft uns, anzunehmen und loszulassen. Gott trägt uns durch den Abschied hindurch.
Viele Gottesdienste habt ihr mit gestaltet und mit gefeiert. Selbstverständlich war die Unterstützung zur Vorbereitung der Gemeindeversammlung am Neujahrsempfang, des Brote schmieren für das Osterfrühstück und ebenso das Schmieren der Brote für das Erntedankfest. Ihr habt leichte und schwere Entscheidungen zusammen getroffen. Vor allem die Auszeit von Rainer war eine Herausforderung. Die ihr aber gut gemeistert habt.
Wir wollen einfach Danke sagen:
Danke für Eure Unterstützung in allen Lagen
Danke für stetes erscheinen an den Sitzungen ( egal wie lange sie dauerten)
Danke für Ideen
Danke für das Miteinander
Genießt eure freie Zeit in vollen Zügen und lasst auch mal Fünfe gerade sein.
Wir wünschen euch für eure weitere Zukunft bleibt gesund und Gottes Segen auf all euren Wegen und möchten Euch folgendes Bibelwort mit auf den Weg geben:
Es gibt zwar verschiedene Gaben, aber es ist immer derselbe Geist.
Es gibt verschiedene Aufgaben, aber es ist immer derselbe Herr.
Es gibt verschiedene Wunderkräfte, aber es ist immer derselbe Gott.
Er bewirkt das alles in allen. Das Wirken des Geistes zeigt sich bei jedem
auf eine andere Weise. Es geht aber immer um den Nutzen für alle. Amen
(1.Korintherbrief 12,4-6)

Aus dem KGR verabschiedet wurden: Niklas Mundt, hans-Jürgen Rohwedder, Ute Daucks und Heike Erichson-Mohr (von links)

Und auch unsere sieben neuen Teamer wurden von unserer Gemeindepädagogin Marlene Tiessen, Julia Bielenberg (Teamer) und Pastor Petrowski würdig in ihr Amt als neue Teamer eingeführt. Sie erhielten ihre Teamercard, eine Urkunde, ein Präsent sowie ein persönliches Bibelwort und Gottes Segen. Als Teamer wurden eingeführt: Janis Finnern, Anneke Flindt, Merle Kiel, Leah Lehmkuhl, Ricada Rutsche, Sören Schatt und Birga Skrabs. Herzlich Willkommen!!!

Unsere neuen Teamer: Ricada Rutsche, Anneke Flindt, Leah Lehmkuhl, Birga Skrabs, Janis Finnern, Sören Schatt und Merle Kiel mit Julia Bielenberg (von links

Aktuelle Predigt: "Dafür nicht!"

Predigt am Sonntag Septuagesimae, am 12.02.2017 über Lukas 17,7-10

 

„Dafür nicht“. Ich habe doch nur meinen Job gemacht. Das war doch nichts Besonderes. Nichts worauf man sich etwas einbilden kann und soll. „Dafür nicht“. Diese Redewendung hat sich in den letzten Jahren durchgesetzt, wenn jemand sagen möchte: hier geht’s doch um etwas Selbstverständliches, dafür brauchst du dich doch nicht zu bedanken. Das ist doch meine Pflicht. Dafür erwarte ich keinen Dank, weil ich das eben zu tun habe, weil ich dafür bezahlt werde, weil ich das eben kann, weil das eben mein Beruf ist usw....

 

Möchten Sie weiterlesen? Klicken Sie bitte hier

 

Monatsspruch Februar 2017:

"Wenn ihr in ein Haus kommt, so sagt als erstes: Friede diesem Haus!"

(Lukas-Evangelium 10,5)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirchengemeinde Eddelak